Balinger Eyach- Hexen

Über uns

Über Uns

Aus einem eigentlichen Scherz heraus entstand die Idee, einen Narrenverein zu gründen.

Schnell war klar, dass es Hexen sein sollten, die mit dem Element Wasser zu tun haben.

Dazu sollte das Häs und vor allem auch die Maske für jedermann erschwinglich sein.

Um die Gruppe überschaubar zu halten wurde die Anzahl der großen Häßträger auf maximal 40 Erwachsene begrenzt.

Mit dieser Gruppengröße soll das familiäre Verhältnis zu allen Mitgliedern gewährleistet werden.

So haben wir uns auf die Suche nach einer Geschichte begeben und sind auch fündig geworden :


Geschichte der Balinger Eyach - Hexen
                                         
©Rosemarie Gehardt

Man schrieb das Jahr 1895 um genau zu sein,
 den 4. und  5 Juni dieses Jahres,
als die Eyach ungnädig und zerstörerisch über ihre Ufer trat!

Häuser , Brücken und auch so manche arme Seele,
viel der reissenden Flut zum Opfer!
Und als das Wasser tiefer sank,
ward sie geboren aus morastigem Schlamm!

Ihr kreischen wurde hörbar laut,
sagt, fühlt ihr schon die Gänsehaut??
Schwarz,grün, blaue Kleider, spitze Zähne,
Hexenbesen, schwarze Schuh und die wilde Hexenmähne gehört dazu!
Gib fein acht, rasch schlägt sie zu!

Eigenwillig,Selbstbewusst,
erwachte die erste Hexenbrut!

Es half da keine Gegenwehr,
denn es wurden immer mehr und mehr!
Lachend sie ihre Krallen zeigen,
sich vor Menschen nicht verneigend.

Sie sind mit dem Teufel im Bund,
sind für alles üble der Grund!

So, Menschen nehmt euch nur in acht,
die
Eyach - Hexen
übernehmen die Macht
!